Samstag, 8. Oktober 2011

Pilz Rahm Süppchen

Herbst!
Herbstzeit ist Pilzzeit.

Und da saßen meine Jungs neulich total fasziniert vorm TV, als in der Servicezeit des WDR eine Familie samt Förster durch den Wald lief, Pilze sammelte und diese anschließend über einer offenen Feuerstelle im Garten zusammen mit Stockbrot zubereitete.
Familienidyll mit Abendteuer!

"Mama, kannst Du Pilze kochen?" lautete dann die Frage beim nächsten Haushaltsplan erstellen. Nur gut daß Pilze gerade ständig irgendwo zum Schnäppchenpreis erhältlich sind. Herbst eben.

Pilz Rahmsuppe

Natürlich hatte ich nicht immer ein passendes Rezept zur Hand.
Also musste frei Schnauze gekocht werden.

Gedächtnisprotokoll:
 
1 Zwiebel in Butter scharf an braten, dann 4 Mittelgroße gewürfelte Kartoffeln hinzu gegeben. Als nächstes 800 g klein geschnittener Pilze (hier weiße und braune Champignons) dazu gegeben und alles schön schmoren lassen.
Nach einer Weile mit 1 Liter heißem Wasser (Wasserkocher) ab löschen und sämtliche Zutaten bei geringer Hitze weich kochen. Dann den Topf vom Herd nehmen.
1 Becher Creme Fraiche unter ziehen und ca 300 ml Sahne unter rühren.
Mit einem Pürierstab so lange passieren, bis eine homogene Suppe entstanden ist. Wem diese zu Flüssig ist, der kann sie mit etwas Speisestärke abbinden. Dazu 1 bis 2 EL Stärke mit ein wenig kaltem Wasser anrühren, in die Suppe geben und kurz unter ständigem Rühren aufkochen bis die Stärke aufgequollen ist. Wem sie zu dick ist, der kann noch ca. 100ml Sahne oder Wasser unterrühren.
Als nächstes die Suppe mit 1 EL Instand Brühe, ordentlich Pfeffer und einem guten Salz (Fleur de Sel) abschmecken.

Fürs Auge:
200g klein geschnittener Pilze in einer Pfanne mit ein wenig Butter rösten und als Topping vor dem Servieren auf die Suppe legen.
Frische, gehackte Petersilie darüber streuen.

Die Menge war ausreichend für 4 bis 6 Portionen, aber meine Männer und ich haben auch zu nur viert alles weg geschlabbert. LECKER!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo

Dein Kommentar wird erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe. Dieser Vorgang schützt mich und meine Leser vor Spam, unerwünschter Werbung, und zwielichtigen Internetgestalten.

Danke für dein Verständnis

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Copyright by Frau PhotoAuge, all rights reserved

Alle Texte, Rezepte und Fotos sind Eigentum von Frau PhotoAuge.

Für die Inhalte der in diesem Weblog verlinkten Seiten sind ausschließlich die jeweiligen Inhaber/ Betreiber verantwortlich. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von den Inhalten sämtlicher in diesem Blog verlinkten Webseiten, sowie den dort zu findenden weiterführenden Links und mache mir die jeweiligen Inhalte nicht zu Eigen.

Haftungsausschluss

Die Inhalte dieses Weblogs wurden sorgfältig von mir geprüft und nach bestem Wissen & Gewissen erstellt. Ich kann jedoch für die hier dargebotenen Informationen keine Garantie auf Vollständigkeit, Aktualität, Qualität und Richtigkeit gewährleisten. Es kann somit keine Verantwortung für etwaige Schäden übernommen werden, die durch das Vertrauen auf die Inhalte dieses Blogs und/oder deren Gebrauch entstehen.