Samstag, 15. Oktober 2011

Viererlei Cake Balls

Über die -> Cake Balls habe ich neulich schon berichtet.
Nach dem ersten Experimentieren habe ich mein persönliches Rezept dazu nun verfeinert und optimiert.

Cake Balls

So habe ich zunächst den Teig gebacken und ihn über Nacht unter einer Kuchenhaube ruhen lassen. Am nächsten Tag dann ließ sich der Kuchen wesentlich besser zu Krümeln verarbeiten.
Außerdem habe ich (noch) mehr Frischkäse verwendet und die Bällchen nach dem Formen 24 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen, bevor sie ihr Schokoladenbad bekommen haben. So waren sie optimal durch gekühlt wesentlich stabiler als neulich, was die weitere Verarbeitung natürlich sehr vereinfacht hat.

Das Ergebnis ist Phänomenal Lecker!

Cake Balls

Cake Balls

Für unsere Party brauche ich natürlich ein paar mehr Cake Balls. So habe ich einen hellen und einen dunklen Teig bereitet. Die fertigen Bällchen habe ich je zu Häfte mit heller und dunkler Glasur überzogen, so daß ich vier verschiedene Varianten Bällchen erhalten habe.

Cake Balls

Ich denke das sollte für 12 Kinder und einige Erwachsene dann reichen.
War gar nicht so einfach zwei volle Bleche in einen Behälter zu stapeln, und diesen dann in den Kühlschrank zu bekommen!

Cake Balls

Da ich während der Party weder Zeit und Licht haben werde um für vernünftige Bilder zu sorgen, wurden vier Cake Balls vorab schon mal angeschnitten um das Innenleben zu präsentieren.
Phänomenal! Sagte ich bereis, oder?

Die Kinder hat es übrigens auch gefreut.
Denn natürlich kann man so arme, verletzte Cake Balls nicht lange leiden lassen!

Cake Balls

1 Kommentar:

Hallo

Dein Kommentar wird erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe. Dieser Vorgang schützt mich und meine Leser vor Spam, unerwünschter Werbung, und zwielichtigen Internetgestalten.

Danke für dein Verständnis

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Copyright by Frau PhotoAuge, all rights reserved

Alle Texte, Rezepte und Fotos sind Eigentum von Frau PhotoAuge.

Für die Inhalte der in diesem Weblog verlinkten Seiten sind ausschließlich die jeweiligen Inhaber/ Betreiber verantwortlich. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von den Inhalten sämtlicher in diesem Blog verlinkten Webseiten, sowie den dort zu findenden weiterführenden Links und mache mir die jeweiligen Inhalte nicht zu Eigen.

Haftungsausschluss

Die Inhalte dieses Weblogs wurden sorgfältig von mir geprüft und nach bestem Wissen & Gewissen erstellt. Ich kann jedoch für die hier dargebotenen Informationen keine Garantie auf Vollständigkeit, Aktualität, Qualität und Richtigkeit gewährleisten. Es kann somit keine Verantwortung für etwaige Schäden übernommen werden, die durch das Vertrauen auf die Inhalte dieses Blogs und/oder deren Gebrauch entstehen.