Montag, 11. Juni 2012

Frei nach Schnauze und schnelle Küche:Der Gnocchitopf

Wenn man so richtig krank und unfähig zu kochen ist, ist man plötzlich doch froh über die Möglichkeit den Kindern schnell eine Tiefkühlpizza in den Ofen schieben zu können. Weil ich meine Familie damit aber auf Dauer weder satt noch glücklich bekomme, waren in den letzten Wochen Gerichte gefragt wie wenig Arbeit machen, und dennoch die Seele wärmen.
Das Fotografieren jedoch war mit diesen ständigen Hustenkrämpfen und gefühlten Erstickungsanfällen nicht immer einfach!

Krankenkost die Erste: Der Gnocchitopf

Gnocchitopf

Zutaten:

Gnocchi aus dem Kühlregal
Hackfleisch
Tomatenmark und etwas Brühe
ein wenig TK Gemüse (hier Brokkoli, allerdings hätten ein paar Möhren optisch mehr her gemacht)
Gewürze nach Belieben

Zubereitung:

Die Gnocchis in einer Pfanne mit Butter anbraten, Pfanne vom Herd nehmen.
Das Hackfleisch in einem großem Topf krümelig braten und würzen.
Tomatenmark hinzu geben und mit der Brühe ablöschen.
TK Gemüse dazu geben und kurz mit garen.
Zuletzt die gebratenen Gnocchi unter heben.

FERTIG!




PS:
Ganz lieben Dank für eure Genesungswünsche! :-)





Kommentare:

  1. Du armes krankes Hühnchen,

    gute Besserung ... echt schlimm wenn man keine Luft mehr bekommt.
    Hätte ein ruckizucki Rz für dich. Am Abend zuvor 4 Hühnerbrüste schnetzeln und mit 2 B. Rama Cremefine und 1 Flasche Chilisauce von Kraft miteinander vermischen,mit Alu abdecken und 12 Std. ziehen lassen. Backofen auf 180° vorheizen u. abgedeckt 40 Min. garen. Spätzle dazu fertig.

    Gutes Genesen
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hört sich super an.
      Werde ich mal aus probieren.

      Aber ist das auch fotogen? :-P

      LG

      Löschen
    2. Wenn Du es schön anrichtest ;) Klarooo

      Löschen

Hallo

Dein Kommentar wird erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe. Dieser Vorgang schützt mich und meine Leser vor Spam, unerwünschter Werbung, und zwielichtigen Internetgestalten.

Danke für dein Verständnis

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Copyright by Frau PhotoAuge, all rights reserved

Alle Texte, Rezepte und Fotos sind Eigentum von Frau PhotoAuge.

Für die Inhalte der in diesem Weblog verlinkten Seiten sind ausschließlich die jeweiligen Inhaber/ Betreiber verantwortlich. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von den Inhalten sämtlicher in diesem Blog verlinkten Webseiten, sowie den dort zu findenden weiterführenden Links und mache mir die jeweiligen Inhalte nicht zu Eigen.

Haftungsausschluss

Die Inhalte dieses Weblogs wurden sorgfältig von mir geprüft und nach bestem Wissen & Gewissen erstellt. Ich kann jedoch für die hier dargebotenen Informationen keine Garantie auf Vollständigkeit, Aktualität, Qualität und Richtigkeit gewährleisten. Es kann somit keine Verantwortung für etwaige Schäden übernommen werden, die durch das Vertrauen auf die Inhalte dieses Blogs und/oder deren Gebrauch entstehen.