Montag, 7. Oktober 2013

Rezept für den Brotbackautomaten: Mohn Sesam Kümmel Brot

Kaum ein anders Lebensmittel ist in Deutschland mit so viel Traditionen und einer weitreichenden Geschichte behaftet wie das Brot. Und kaum ein anderes Lebensmittel wird in so vielfältigen regionalen Variationen angeboten, daß man sie schon nicht mehr zählen kann.
Brot zählt in Deutschland zu den wichtigsten Grundnahrungsmitteln überhaupt.

Für ein gutes Brot braucht es eigentlich nur Mehl, Wasser, Hefe oder Sauerteig, und unter Umständen Salz, Körner und Saaten, sowie Gewürze. Ebenso traurig, wie auch erschreckend, daß heute dem Brot in vielen Produktionsstätten die absurdesten Zusatzstoffe zu gesetzt werden, um es angeblich besser, bekömlicher oder länger haltbar zu machen.
Zu einem ganz persönlichem Drama wird es, wenn man körperlich immer weniger mit diesen absurden Zusatzstoffen klar kommt, und eine Reihe von wirklich fiesen Unverträglichkeitsreaktionen gegen dieses von Grund auf Gesunde Lebensmittel entwickelt. 


Unser Bäcker vor Ort verzichtet auf die vielen Zusatzstoffe im Brot und lässt sein Brot lieber , versetzt mit Sauerteig eigener Herstellung, 24 Stunden ruhen bevor es in den Ofen kommt. Wie eigentlich überall, hat diese Qualität ihren Preis. Und bei uns wird wirklich viel Brot gegessen.

Schon lange vor den Unverträglichkeitsreaktionen hatte ich einen Brotbackautomaten. Zum einen aus Neugierde. Zum anderen weil sich damit angeblich erheblich sparen lassen sollte.
Zunächst verwendete ich jedoch brav die vielen im Handel erhältlichen Fertigmischungen. Dies geht inzwischen schon lange nicht mehr, denn auch in diesen finden sich genau jene Zusatzstoffe die es nun zu vermeiden gilt.

Es folgte also die Suche nach Rezepten. Aber wenn ich ehrlich bin, so wirklich glücklich oder fündig bin ich seit Jahren nicht geworden.
Da gab es sogar mal dieses eine Brotbackbuch, welches komplett für die Tonne war! Nie im Leben hat einer der zuständigen Redakteure diese Rezepte mal im Selbstversuch getestet!

Mein Lieblingsbuch ist inzwischen ein ganz kleines und schlicht daher kommendes Büchlein. 5€ hat es gekostet, und ist eigentlich nicht auf Brotbackautomaten ausgelegt. Doch mit der inzwischen erworbenen Erfahrung bietet es eine fülle von Inspirationen um eigene Rezepte zu entwickeln.

In letzter Zeit fragen mich immer mehr Menschen nach meinen Rezepten für den Brotbackautomaten. Der Mangel an wirklich tauglichen Rezepten besteht also nach wie vor.
Ein guter Grund daraus eine neue Blogkategorie zu machen. Und meinen ganzen Notizzettelchen mal zu ordnen!


Den Anfang macht ein Mohn Sesam Kümmel Brot.

Zutaten in folgender Reihenfolge in den Behälter des Brotbackautomaten geben:

300ml Wasser
375g Weizenmehl Type 550
125g Roggenmehl
1 EL Magermilchpulver (Kaffeeweißer)
1 EL Rohrzucker
1 EL Oliven- oder Speiseöl 
1 Btl Trockenhefe
1 EL Salz
2 EL Kümmelsamen
1 EL Mohnsaat
1 EL Sesamsaat 

Einstellungen:
-Normal
-helle Kruste
-Teigmenge 1 oder 750g Brot 


Viel Spaß beim Testen und Nachbacken!



Rezepte von Frau PhotoAuge
Rezepte für den Brotbackautomaten

1 Kommentar:

  1. Hallo!
    Ich würde gerne wissen, ob du diesen Blog hier nicht mehr betreibst?
    lG

    AntwortenLöschen

Hallo

Dein Kommentar wird erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe. Dieser Vorgang schützt mich und meine Leser vor Spam, unerwünschter Werbung, und zwielichtigen Internetgestalten.

Danke für dein Verständnis

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Copyright by Frau PhotoAuge, all rights reserved

Alle Texte, Rezepte und Fotos sind Eigentum von Frau PhotoAuge.

Für die Inhalte der in diesem Weblog verlinkten Seiten sind ausschließlich die jeweiligen Inhaber/ Betreiber verantwortlich. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von den Inhalten sämtlicher in diesem Blog verlinkten Webseiten, sowie den dort zu findenden weiterführenden Links und mache mir die jeweiligen Inhalte nicht zu Eigen.

Haftungsausschluss

Die Inhalte dieses Weblogs wurden sorgfältig von mir geprüft und nach bestem Wissen & Gewissen erstellt. Ich kann jedoch für die hier dargebotenen Informationen keine Garantie auf Vollständigkeit, Aktualität, Qualität und Richtigkeit gewährleisten. Es kann somit keine Verantwortung für etwaige Schäden übernommen werden, die durch das Vertrauen auf die Inhalte dieses Blogs und/oder deren Gebrauch entstehen.